Navigation und Selbstorganisation - Gemeinsam einen neuen Kompass kreieren

1. Hintergrundinformationen und Weiterführendes

In Video-Session 2 haben wir die Entwicklung von positiven Zukunftsbildern einer klimafreundlichen und nachhaltigen Kultur erkundet. Solche Visionen besitzen eine Zugkraft, die Menschen motiviert sich auf die „Reise in eine wünschenswerte Zukunft“ zu begeben. Aber selbst wenn der Zielhorizont der Reise, die Reiseziele benannt sind, ist der Weg dorthin noch lange nicht klar…

Gleich den Seefahrern und Entdeckern aus früheren Zeiten braucht es hier Kenntnisse und Fähigkeiten der Navigation. Grundlage ist das Wissen darüber, wo man sich befindet und wo man hin möchte oder muss.

Bei den voraussichtlichen Folgen des Klimawandels gibt es da nicht allzu viel Wahl: Es muss etwas unternommen werden. Daher gilt es den Kurs zu bestimmen und zu halten - selbst wenn wir dabei weitgehend durch unbekannte Gewässer steuern. Es ist ein großes Abenteuer herauszufinden, wie ein bewusster gesellschaftlicher Wandel in Richtung Klimafreundlichkeit und Zukunftsfähigkeit gestaltet werden kann. Vieles können wir auf dem Weg nur gemeinsam ausprobieren und entwickeln. Deswegen ist es auch so wichtig, dass wir uns gemeinsam auf die Reise begeben, uns dabei gegenseitig unterstützen und in Kooperationen mit möglichst vielen und ganz unterschiedlichen Akteuren treten.
Um hier in der Fülle der möglichen Handlungsoptionen die Orientierung zu wahren und gemeinsam einen Kompass zu schaffen, gehen wir in Video-Session 3 folgenden Fragen nach:

  • Wie kann ich alleine und wie wir gemeinsam auf dem Weg zu einer klimafreundlichen Kultur durch Großteils noch unbekannte Gewässer steuern?
  • Wie können wir auch in den Wogen des Alltags die Navigation bewerkstelligen?
  • Was kann eine Kommune oder eine Region tun, um das selbstorganisierte Navigieren aller Beteiligten zu unterstützen?
  • Welche Navigationswerkzeuge können zur Ausrichtung der Aktivitäten genutzt werden?