Navigation und Selbstorganisation - Gemeinsam einen neuen Kompass kreieren

3. Gesprächspartner II - Felix Wagner

3.2. Anwendung des Rades der Nachhaltigkeit

Um das Rad als einen Kompass im privaten oder beruflichen Umfeld nutzen zu können, sollte zunächst die Bastelvorlage  ausgedruckt und ausgeführt werden.

Verwendung finden kann das Rad in mehrfacher Weise:


Überblicksfunktion

Mit dem Rad lässt sich vergegenwärtigen, dass der „Spagat“ zwischen menschlichen Bedürfnissen und den Anforderung an Klimafreundlichkeit und Nachhaltigkeit geschafft werden muss. Außerdem kann das Rad verdeutlichen, welche Bereiche der Gestaltung dabei eine Rolle spielen. Es ermöglicht somit das Ganze im Blick zu behalten - auch gerade dann, wenn es um die Beschäftigung mit bestimmten Details oder spezifischen Lösungsansätzen geht.

Orientierung und Ausrichtung

In der Gruppe

Alle Personen einer Gruppe können sich auf dem Rad verorten, indem sie angeben mit welchem Bereich (oder auch mehreren) der Ebene der Umsetzung sie beruflich oder privat besonders befasst sind. Handelt es sich um Personen, die noch nicht im Klimaschutz engagiert sind, lässt sich ersatzweise darstellen, für welchen Bereich sie sich am meisten interessieren.

Die Ebene der Umsetzung kann auch dazu dienen gemeinsam herauszuarbeiten, in welchen Bereichen in der Region/der Kommune besondere Schwerpunkte im KlimaKultur-Wandel bestehen. Es kann so auch eine Übersicht entstehen, welche Ansprechpartner und Organisationen sich mit den bereichsspezifischen Themen beschäftigen.

Gleichzeitig kann so auch festgestellt werden, in welchen Bereichen bisher noch wenig passiert, es also einen Bedarf gibt zu handeln oder umgekehrt betrachtet, die größten Potentiale für KlimaKultur-Wandel zu bergen sind.

Als Einzelperson

Auch als Einzelperson lässt sich das Rad als Kompass nutzen. Bei Betrachtung der Ebene der Umsetzung kann man für sich feststellen: In welchen Bereichen liegen meine Interessenschwerpunkte, mein meistes Wissen, meine Kompetenzen?


Anleitung

Drehe das Rad an der Ebene der Umsetzung und bestimme durch bewusstes Aussuchen oder durch Zufall einen Bereich. Nun kannst Du Dir überlegen, was könnte mein nächster Schritt für meinen KlimaKultur-Wandel in diesem Bereich sein? Wer oder was könnte mir dabei helfen?

Finden neuer Lösungsansätze und kreativer Ideen

Da alle drei Ebenen zueinander drehbar sind, können so immer neue Kombinationen entstehen. Ausgehend von einem bestimmten Thema lässt sich so erarbeiten wie die verschiedenen Bereiche des Rads bei einem bestimmten Thema zusammenspielen.


Ein Beispiel zum Thema Mobilität

Ausgangspunkt ist auch hier, dass menschliche Bedürfnisse und Nachhaltigkeit zusammenkommen müssen. Nun kann man ausgehend von dem Bedürfnis d) Autonomie (Menschen wollen selbst entscheiden, wann sie wohin fahren) beginnen die Ebene der Umsetzung zu drehen. Nun lässt sich für jeden oder auch nur für einen bestimmten Bereich feststellen, was gibt es hier für Ansätze oder auch ganz neue Einfälle dieses Bedürfnis in Einklang zu bringen mit den Bedingungen für Nachhaltigkeit. Dies kann im Falle des Umsetzungsbereiches a) Miteinander leben zu Fragen führen, wie kann ein Carsharing-Ansatz betrieben werden, der eben nicht die Autonomie zu sehr einschränkt? Was braucht es dafür an technischen Möglichkeiten (b)? Inwiefern spielt das Auto als Statussymbol eine Rolle (d)? Könnte nicht auch ein total schickes Elektrolastenrad attraktiver sein, zumal es das ganze Fahr- und Stadterlebnis verändert (c)?

Aufgrund der Vielzahl der Möglichkeiten entstehen, gerade auch in der gemeinsamen Diskussion, neue Denkansätze und kreative Ideen.