Handreichung Video-Session 8 "Ästhetik des Wandels"

4. Weiterführendes und Praxistipps: "zur nachahmung empfohlen!"

4.2. CCL-Praxistipp: Das Logbuch | Soziale Plastik ganz nahe beim CCL

CCL-Logbuch

Wer direkt mit einer kleinen eigenen Praxis weitermachen bzw. einsteigen will, dem sei an dieser Stelle das CCL-Logbuch empfohlen. Unabhängig davon, in welchem Bereich Kreativität gefördert werden soll, bietet das Logbuch, hier in einem kleinen Videobeitrag von Andrea Steckert erläutert, einen einfachen, in den Alltag gut integrierbaren Einstieg für auf der Plattform Registrierte: https://www.climateculture-lab.de/course/view.php?id=24         


Soziale Plastik ganz nahe beim CCL

An dieser Stelle soll nicht verschwiegen werden, dass ein wichtiger Weggefährte des CCL, der unter anderem die wunderschönen Grafiken zu unseren Werkstätten geschaffen hat, ganz im Sinn der „Sozialen Plastik“ von Joseph Beuys arbeitet. Mit seinen engagierten Mitmachaktionen greift Joy Lohmann1 gestaltend in die Gesellschaft ein und schafft Räume für Transformation. Besonders bekannt sind die verschiedenen Formen schwimmender Inseln, die als „open islands“ auf den steigenden Meeresspiegel anspielen.
Auch das NKI-Projekt „KlimaKunstSchule“, über das wir in unserem Inspirationsglossar berichten, bewegt sich im Ideenumfeld von sozialer Plastik und der „University of the Trees“. Der Verein BildungsCent e.V. hatte mit 49 Künstler*innen dazu motiviert, in etwa 200 Schulen zusammen mit den Lernenden eine klimabezogene kreative Arbeit zu entwickeln. Das Ergebnis nannte sich „artistic seed“ und diente als kreatives Samenkorn.


1 -  https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Joy_Lohmann