LandArtWorkShop

Der LandArt-Workshop ist Teil des Projektes PermaKulturRaum Göttingen und fand bislang einmalig im April 2013 statt.

Im Workshop ging es darum, den TeilnehmerInnen ihr eigenes Verhältnis zur Natur bewusst werden zu lassen und diese Einstellung durch den künstlerischen Umgang mit Naturmaterialien auszudrücken. Bemerkenswert war für den /die TeilnehmerIn der Umfrage die Arbeit an der eigenen Einstellung und deren Manifestation mit persönlich ausgesuchten Materialien und Strukturen aus Natur und Landschaft. Laut dem/r TeilnehmerIn der Umfrage waren besonders beliebte LandArt Themen Klimaschutz und Klimaerwärmung.

Laut Webseite ist LandArt „Kunst in der Natur mit Material aus der Natur. Wir arbeiten mit dem, was wir finden – Äste, Blätter und Steine – an dem Ort, den wir uns aussuchen. Wir wollen den Naturraum mit allen Sinnen wahrnehmen und ihn kreativ und spielerisch verwandeln. Einfache Übungen und Aufgaben unterstützen dich dabei, deine Kreativität zu entdecken. Du brauchst keine künstlerischen Vorkenntnisse, aber Lust auf neue Erfahrungen und Freude daran, die Zeit unter freiem Himmel zu verbringen.“

Ideengeber ist das Plenum des Projekts PermaKulturRaum. InitiatorInnen sind Annemarie Prell und Uwe Scheibler. Das Projekt fand in Zusammenarbeit mit dem Künstler-Duo „Kunst und Draußen“ statt. Das Projekt wurde durch die TeilnehmerInnen finanziert. Als Erfolgsfaktoren nennt der/die TeilnehmerIn der Umfrage: Überzeugende Präsentation des Vorhabens, gute Vorbereitung, gute Laune der TeilnehmerInnen.

Interessant ist die Kooperation des PermaKulturRaums mit der Universität Göttingen. Ähnliche Kooperationen sind auch in anderen Städten denkbar.

Weiterführende Links

kunst-und-draussen.jimdo.com

permakulturraum.de/

» Inspiration