Klimareise

Im Sommer 2013 wurde auf Initiative der Agentur Matahina Interior Styling und der Fotografin Marén Wirths das Kunstprojekt „Klimareise“ durchgeführt, das die fotografische Darstellung der Aktualität des lokalen Klimaschutzes und -wandels aus Sicht der KölnerInnen und an Kölner Beispielen zum Ziel hatte. Die Fotos verdeutlichen kreativ die Wechselwirkungen des Klimas in den Themenfeldern Natur/Umwelt, Mobilität/Verkehr, Kunst/Kultur und Gebäude/Architektur.


Das Projekt „Klimareise“ sollte insbesondere die unmittelbar Projektbeteiligten aber auch die AusstellungsbesucherInnen durch fotografische und pädagogische Interaktion zum Umdenken, positiven Handeln und Mitmachen im Sinne des lokalen Klimaschutzes anregen. Der/die TeilnehmerIn der Umfrage betont, dass insbesondere durch den künstlerischen Aspekt das Thema Klimaschutz viele Menschen erreichte.

Finanziert wurde das Projekt durch das Programm KlimaBausteine, das 2011 durch den KlimaKreis Köln GmbH ins Leben gerufen wurde. Der KlimaKreis wiederum ist eine Allianz aus 21 Klima- und Energieexperten namhafter Institutionen aus Wirtschaft, Verwaltung und Verbänden im Raum Köln.

Erfolgsfaktoren des Projektes waren laut dem/r TeilnehmerIn der Umfrage die Projektfinanzierung, Begeisterung und künstlerische Aktion der Ideengeberin, sowie Übertragung ebensolcher Begeisterung und Aktion auf alle Mitwirkenden, sodass ein Umdenken und Handeln im Sinne des Klimaschutzes erreicht werden konnte. Sicherlich ist auch der Fokus auf das Lokale ein Erfolgsfaktor, da es ermöglicht das globale Thema Klima auf Manifestationen vor Ort herunterzubrechen. Das Projekt zeigt weiter, das kreatives Arbeiten im Klimaschutz entsprechende Netzwerke vor Ort benötigt.


Weiterführende Links

http://www.koeln-kann-nachhaltig.de/tags/ausstellung/

» Inspiration

Schlagwörter: