Wie funktioniert's?

Der CCL-Prozess


Klimakultur-Wandel als Illustration


Unser Ziel ist es, den klimafreundlichen Wandel der Kultur, in der wir leben, mitzugestalten. Gemeint ist das Überdenken unserer Überzeugungen und unseres Blickwinkels auf die Welt. Wir wollen Anstöße geben für eine Veränderung der Alltagskultur und unsere Verhaltensweisen - sei es privat oder beruflich. Um gemeinsam herauszufinden, wie das gehen kann, treffen wir uns im ClimateCulture-Lab. Hier gibt es Inspirationen, Anleitungen, Videos, Werkstätten und die passende kollegiale Begleitung. Das Angebot ist wie eine Reise mit verschiedenen Stationen aufgebaut. Nach und nach werden sie sichtbar –wie die Etappen auf einer Tour.


Was CCL ist

CCL ist eine bundesweite Kollaborations- und Lernplattform mit analogen und digitalen Elementen zur selbstgesteuerten Entwicklung klimafreundlicher Kulturen auf kommunaler Ebene. CCL unterstützt KlimaKultur-Aktivitäten vor Ort - im Rahmen der globalen und nationalen Klimaschutzziele.

Die Nationale Klimaschutzinitiative (NKI) des Bundesumweltministeriums fördert das CCL. Es verfolgt keinerlei kommerzielle Interessen!


Was CCL will

Die Technologien, um dem Klimawandel wirkungsvoll zu begegnen, sind größtenteils bereits vorhanden. Was fehlt, ist ihre Einbettung in neue Wertmaßstäbe und attraktive Lebensstile. Wie können wir unseren ichbezogenen Lebensstil wandeln und neue Wir-Kulturen finden?

CCL unterstützt die Entwicklung einer kommunalen und individuellen KlimaKultur durch praktische Handlungsvorschläge:

Wir alle müssen unseren äußeren und inneren Kompass noch ausdrücklicher auf gangbare klimafreundliche Pfade ausrichten. Die thematische Spanne ist breit und beginnt mit einem achtsamen Blick auf die Welt. Wie können wir eine „bewusstere“ Rolle beim Umbau des kommunalen Energiesystems einnehmen und unsere Kommune ermutigen, neue Wege zu gehen? Wie verringern wir unseren CO2-Fußabdruck – beruflich und privat? Dazu brauchen wir Empathie, Intuition und emotionale Offenheit. Wir werden lernen, die aktuelle Wirklichkeit neu zu sehen.

CCL stellt einen Rahmen und profunde methodische Anleitungen zur Reflexion, für Dialog und Austausch, zum eigenen Experimentieren mit neuen Lösungsansätzen bereit. Zusammen mit anderen können wir notwendige Schlüssel-Fähigkeiten trainieren und anwenden.

Einen informativen Einstieg in das ClimateCulture-Lab bietet auch unser 15-minütiges Video "Was ist das ClimateCulture-Lab". Achtung: der Bild-Link führt zu youtube!


Link zum Video "Was ist das ClimateCulture-Lab" auf youtube.de



Wie die CCL-Plattform funktioniert


Wir brechen auf zu einer im Alltag beginnenden Reise ins klimafreundliche Neuland. Die vorgeschlagenen Reisestationen sind Meilensteine und Motivationen auf dem Weg in eine lebenswerte Zukunft. Wir sind eine lernende Community - alle können mitmachen, sobald sie auf der Plattform registriert sind. Nach dem Einloggen führt der Klick auf den Button „Reisestationen“ zu einer Übersicht über alle thematischen Bereiche. Zur Auswahl stehen CCL-Community, Video-Sessions, Kollegiale „Kommunale Werkstätten“, „Video-Sessions“, „Kollegiale Coaching Kreise“, „Achtsamkeitspraxis“ und „Inspiration“. Weiterführende Infos dazu finden sich auch in der Rubrik F&A. Also: Ausprobieren und dabei sein!

In jedem dieser Bereiche kann man eine oder mehrere Reisestationen entdecken. Rechts in der Navigation sind außerdem die Reisestationen aufgelistet, an denen jeder teilnimmt oder für die man sich angemeldet hat.


Wer CCL ist

ClimateCulture-Lab, das sind wir alle! KlimaKulturKreative, Klimaschutz-Kommunalvertreter*innen, Klimaschutz-Akteur*innen, Mitglieder von Netzwerken zu Klimaschutz und Nachhaltigkeit sowie interessierte Menschen aus allen Bereichen der Gesellschaft.


Wer CCL macht

Das CCL wird gemacht von… Bitte hier klicken


Zuletzt geändert: Dienstag, 28. November 2017, 15:36